© 2019 bei D.O.O.R.-PROJEKT

NEUES

Bombastisches Ende der Konzertreihe 2019
Göttinger Tageblatt

So rockt D.O.O.R. die Kirche in Scheden
Mit dem D.O.O.R.-Projekt brachten ein rockender Pfarrer und seine musikalischen Jünger den Sound der 1960er und 70er-Jahre in die St. Markus Kirche in Scheden – und machten das Gotteshaus zur Disco. (Zur Konzertkritik von Jörg Linnhoff)
Überwältigendes Presseurteil im ECHO
"Jetzt lasst es einfach krachen..."
zum Konzert in Groß-Gerau
Gelungener Jahresabschluss 2018 - Neue Projekte 2019
28.12.2018
 

Das Jahr 2018 endete mit Konzerten in Birkenau und Darmstadt und einer zweiten Tour nach Nordhessen. In Wanfried und Witzenhausen spielte das D.O.O.R.-Projekt  in gut besuchten Gotteshäusern auf. 

Nach vier Jahren verließen Bassist Dr. Alfred König und Posaunist Stefan Buchberger das Projekt und Daniel Massoth stieg neu als Mann für die tiefen Saiten-Töne ein. Unterstützt wird er von Christian Schmale, der bereits 2015 im Projekt mitgewirkt hatte.

Im Jahr 2019 wird es zunächst Richtung Westen gehen. Zwei Kirchen in Wiesbaden werden Spielorte für Orgel und Rockmusik sein. Im Herbst geht es wieder in den Norden nach NIedersachsen. Das Jahresabschlußkonzert ist in Scheden geplant.

Benefizkonzert in der Stiftskirche
25.3.2018

Die gut besuchte Diakoniekirche am Elisabethenstift in Darmstadt erlebte am Palmsonntag ein außergewöhnliches Konzertereignis. Der scheidende Seelsorger Pfr. Dr. Hans-Jürgen Steubing hatte noch einmal eingeladen, um mit dieser Veranstaltung das Elisabethenhospiz zu unterstützen. Die Musiker des D.O.O.R.-Projekts, die schon im Jahre 2015 in der Stiftskirche gastierten, spielten mit ihrem erweiterten Programm auf und begeisterten das Publikum.  Es lief einigen Gästen "eiskalt den Rücken runter" als die "Bohemian Rhapsody" von Queen oder "Child in Time" von Deep Purple erklang. 

Und für den guten Zweck konnten 724€ gesammelt werden, die der Arbeit des Elisabethenhospiz zu Gute kommen.

Neue CD erscheint bei SONY RECORDS und ORGANO PHON
30.3.2018

Das  D.O.O.R.- Projekt ist seit 2007 in unterschiedlichen Besetzungen unterwegs. Ausgehend von  der Heimatkirche des Gründers Pfarrer Gerhard Schnitzspahn nahm es  seinen Weg über die Grenzen Darmstadts hinaus.  Immer dabei ist natürlich die Kirchenorgel und die E-Gitarre. Seit 2015 kam die Bläsersection dazu und das Repertoire wuchs stetig an.

Nachdem Presse, Funk und Fernsehen schon längst auf diese einzigartige Kombination aufmerksam geworden waren, ist es nun an der Zeit eine CD zu produzieren, die im Laufe des Jahres unter dem Label ORGANO PHON bei SONY RECORDS erscheinen wird, sobald die Rechte geklärt sind.

ZDF Fernsehgottesdienst  "Jenseits von Eden"
30.4.2017

mit Pfarrer Dr. Gerhard Schnitzspahn

Wenn Bass-Riffs mit Orgelakkorden verschmelzen, ist in der Darmstädter Johanneskirche wieder Zeit für  `Deep Organ on Rock´. So heißt das Musikprojekt, in dem eine Rockband und die Kirchenorgel gemeinsam bekannte Rock- und Popklassiker vortragen.

Im Fernsehgottesdienst erzählt ihre Musik vom Paradies, aus dem der Mensch zwar vertrieben wurde, zu dem es aber einen Weg zurück gibt.

 

Unter den Mitwirkenden ist auch Samuel Koch, einer der Reformationsbotschafter des Jubiläumsjahres 2017 und Mitglied dieser Kirchengemeinde. Die Musik gestalten Bernhardt Brand-Hofmeister (Orgel), Dr. Alfred König, (E-Bass), Manfred Horschler, (Saxofon, Gesang), Manfred Gerber, (Saxofon, Gitarre), Stefan Distler,  (Percussion, Schlagzeug), Mirjam Thöne, (Gesang) und Pfarrer Dr. Gerhard Schnitzspahn ( E-Gitarre).

DOOR verlässt das Gebiet der EKHN
30.9.2017

Zum ersten Mal wird das D.O.O.R. - Projekt die Grenzen der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau (EKHN) verlassen und ein Gastspiel in der Schwester-Kirche Kurhesen-Waldeck (EKKW) geben.

Die Stadtkirchengemeinde in Wanfried hat dazu eingeladen. Eine Bewährungsprobe für die "Heiligen Rocker".